Galway

Das County Galway mit der gleichnamigen Hauptstadt und dem Nationalpark Connemara liegt an der Westküste Irlands. Für die Westküste üblich, gibt es auch hier einige Landstriche, die noch nie besiedelt waren und vom Menschen auch nicht genutzt werden - höchstens zum Angucken durch die merkwürdigen Touris.

Eines der Wahrzeichen sind ganz bestimmt die Cliffs of Moher - 210m hoch steht man hier! Allerdings ist es auch recht windig und beide Male, die ich da war, hat es geregnet!

Die Megalithe oder Steingräber von Connemara sind ebenfalls sehr bekannt. Auf den Bildern seht ihr ein ca. 5000 Jahre altes Exemplar, den "Poulnabrone". In dieser Gegend ist auch "The Burren", eine karge Felslandschaft, über die ein General mal sagte: "Nicht genügend Wasser um einen Mann zu ertränken, keinen Baum um ihn zu hängen, noch nicht mal genug Erde, um ihn zu begraben".

Ebenfalls in Galway ist die Kylemore Abbey, die älteste Benediktinerinnenabtei Irlands. Untergebracht ist sie im Schloss Kylemore, das 1871 nach den Plänen eines reichen Amerikaners als eine Art "Traumschloss" fertiggebaut wurde. Einen Teil des Schlosses kann man besichtigen, der Park und die Gärten sind bei schönem Wetter eine hervorragende Gelegenheit, um sich zu entspannen.

Lahinch

Cliffs of Moher

The Burren - Poulnabrone

The Burren - Ailwee cave

Galway city

Connemara

Kylemore Abbey